Die 3 Anzeichen für ein Raucherbein

Quelle: http://www.sxc.hu/photo/1379962

Quelle: http://www.sxc.hu/photo/1379962

Arteriosklerose, oder wie es umgangssprachlich auch heißt, das „Raucherbein“, ist eine, wenn nicht sogar die häufigste, Erkrankung unter Rauchern. Der Übeltäter heisst in diesem Fall Nikotin, denn das Nikotin ist dafür verantwortlich, dass sich die Gefäße verengen. Dies hat auf längere Sicht eine Schädigung der Gefäße und schließlich eine Gefäßverkalkung (Arteriosklerose), also das Raucherbein, zur Folge.

Der Name „Raucherbein“ rührt daher, dass sich durch den Fortschritt der Krankheit die Gefäße immer weiter verschließen und am Ende komplett dicht sind. Dadurch, dass immer weniger, bis irgendwann gar kein Blut mehr durch die Gefäße laufen kann, kommt es zur Unterversorgung des Gewebes, welches daraufhin abstirbt. Der schlimmste Schritt, der nun Folgen kann, ist die Amputation des Beines. Um dies zu verhindern und die Krankheit hoffentlich noch in ihrem frühen Stadium zu identifizieren, habe ich für Sie die wichtigsten Anzeichen und Symptome für ein Raucherbein zusammengetragen.

Anzeichen im ersten Stadium

Das erste Anzeichen für das Raucherbein ist sehr häufig ein leichter lokaler Schmerz im Gesäß, im Oberschenkel, in der Wade, der Fußsohle oder den Zehen. Dieser Schmerz tritt im Anfangsstudium erst nach größeren zurückgelegten Distanzen auf, doch mit der Zeit wird der Schmerz immer ausgeprägter und tritt auch nach kürzeren Distanzen auf.

Ein weiteres Symptom für das Anfangsstadium eines Raucherbeines sind erste Hautveränderungen, also zum Beispiel blasse Haut bei hochgelagerten Beinen oder eine blaurote Färbung der Haut beim Senken. Dies tritt oft im Zusammenhang mit Nagelveränderungen (zum Beispiel Gelbfärbung), Missempfinden und einem Kältegefühl auf, aber auch vereinzelt können dies erste Anzeichen für ein Raucherbein sein.

Ein letztes, aber dafür sehr deutliches Symptom für das Anfangsstadium, ist der plötzliche Haarausfall an den Beinen. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Anzeichen im zweiten Stadium

Quelle: http://www.sxc.hu/photo/1036605

Quelle: http://www.sxc.hu/photo/1036605

Das zweite Stadium einer Arteriosklerose ist erreicht, sobald die Schmerzen aus dem ersten Stadium auch im Ruhezustand der Beine auftreten. Manche Leute fangen auch an zu hinken, was einem selbst meistens kaum auffällt. Bitten Sie einen Bekannten darum, dass er Sie beim Gehen genauer beobachtet, um bei diesem Symptom auf Nummer sicher zu gehen.

Anzeichen im dritten Stadium

Im dritten Stadium eines Raucherbeines treten erste Gewebeschäden auf, sogenannte Nekrosen. Mit der Zeit sterben auch gewisse Teile des Gewebes ab, was an einer schwarzen Färbung bestimmter Hautstellen erkennbar ist. Das Gewebesterben fängt meistens in den Zehen an und kündigt sich durch ein Taubheits- oder Kältegefühl an. Selbst kleinste Verletzungen verheilen nicht mehr richtig und entzünden sich stark in diesem Stadium.

Allerdings ist bei vielen Rauchern auch eine diabetische Nervenschädigung festzustellen, die die Schmerzwahrnehmung stört und somit dazu führt, dass die Symptome erst viel zu spät erkannt werden. Deswegen ist es sehr wichtig bereits beim kleinsten Anzeichen auf ein Raucherbein, sich entsprechend abzusichern.

Der akute Notfallzustand

Das letzte Stadium kann gar nicht mehr als solches bezeichnet werden, da wirklich nur noch von einem Notfallzustand die Rede sein kann. Aufgrund eines verschleppten Blutgerinsels, auch Embolus genannt, oder dem Aufbrechen einer entstandenen Kalkwand in den Gefäßen, kann zu einem Verschluss der Arterie führen. Wenn dieser Notfallzustand auftritt, zählt jede Sekunde, denn ab diesem Moment beginnt das Gewebe komplett abzusterben und am Ende ist sogar das gesamte Bein abgestorben und muss amputiert werden. Des Weiteren können Lähmungserscheinungen und Gefühlsstörungen im Beim auftreten, sowie ein Kreislaufschock.

Dieser Notfallzustand ist sehr leicht an einem kalten, weißen und stark schmerzenden Bein zu erkennen. Meistens ist auch kein Puls mehr im Bein spürbar.

Ein letzter Tipp

Sie sollten sich natürlich schnellstmöglich einen Arzt konsultieren, sobald auch nur eines dieser Symptome auf Sie zutrifft. Bedenken Sie auch, dass man nicht zwingend Raucher sein muss, um ein umgangssprachliches Raucherbein zu bekommen!

Bevor Sie sich zu einem Arzt begeben, sollten Sie sich noch darüber Informieren, ob Ihre Krankenkasse für die Behandlung eines Raucherbeines aufkommt. Da dies oft nicht der Fall ist, empfehle ich Ihnen sich über eine sogenannte Dread Disease Versicherung zu informieren, welche bei besonders schweren Krankheitsfällen, wie zum Beispiel einem Raucherbein, für die Zahlung mit einer fest vereinbarten Versicherungssumme aufkommt. Die Kosten für Therapien und Einkommensausfälle werden übernommen, für die sonst keine gesetzliche Krankenkasse die Kosten übernimmt.

Danach suchen Andere:

  • raucherbein symptome
  • raucherbein anzeichen
  • raucherbein fotos
  • symptome raucherbein
  • raucherbein anfangsstadium
  • raucherbein erste anzeichen
  • erste anzeichen raucherbein
  • raucherbein bilder

Leave Comment